Netzwerk Stadtteilarbeit in Berlin-Spandau

Im Auftrag der Abteilung Gesundheit und Soziales des Bezirkes Berlin-Spandau ist INPOLIS mit der Initiierung und Koordination des „Netzwerk Stadtteilarbeit“ vertraut worden. Ziel des zweieinhalbjährigen Projektes ist es, innerhalb eines vier Bezirksregionen umfassenden Aktionsraums, Gemeinwesensarbeit planbarer und bedarfsgerechter auszurichten.

Hierfür werden bestehende Angebote der Gemeinwesensarbeit erfasst und qualitativ bewertet um anschließend diese mit Daten der aktuellen und prognostizierten Bedarfe abzugleichen. Im Resultat können sowohl ungedeckte Bedarfslücken als auch Angebotsdopplungen sozialraumorientiert dargestellt werden. Innerhalb des „Netzwerk Stadtteilarbeit“, bestehend aus ausgewählten Vertretern von Verwaltung und Trägerlandschaft, werden Handlungsvorschläge entwickelt so dass die aufgedeckten Bedarfslücken geschlossen und Angebotsdopplungen vermieden werden. Durch nachhaltig finanzierte Projekte ermöglicht das Projekt „Netzwerk Stadtteilarbeit“ der lokalen Bevölkerung die Teilhabe und hilft gleichzeitig der Verwaltung ihre (Budget)Entscheidungen auf eine solide, datenbasierte Grundlage zu stellen.